Baubiologische Hausanamnese

Baubiologie – Ihre Wohnung – Ihre Gesundheit…

Die Menschen in unseren Breitengraden halten sich zu 90% ihrer Lebenszeit in Innenräumen auf. Wissen Sie welchen Einfluss Ihre Wohnumgebung auf Ihre Gesundheit hat? 

Wohngifte wie PCB, Lindan, PCP oder Asbest sind oft geruchlos, sind aber stark Krebserregend.

Schimmel ist nicht immer sichtbar und kann chronische Atemwegserkrankungen vor allem bei Kindern hervorrufen.

Belastungen durch Elektrosmog wie elektrische oder magnetische Wechselfelder führen zu Schlafproblemen und anderen chronischen Erkrankungen.

Die Baubiologie untersucht die Einwirkungen des Wohnumfeldes auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner. Dabei wird vor allem versucht ein gesundes Schlafumfeld zu schaffen, in dem sich der Körper wirksam erholen kann.

Die Vorgehensweise richtet sich stark nach den tatsächlichen Begebenheiten:

  • Sind akute Krankheiten oder Befunde, sichtbarer Schimmelbefall, oder sonstige eindeutige Hinweise auf Schadstoffe im Haus vorhanden?
  • Gibt es unspezifische körperliche Symptome, die von keinem Arzt bislang eindeutig behandelt bzw. diagnostiziert werden konnten?
  • Treten bestimmte Symptome nur auf, wenn Sie sich in ihrer häuslichen Umgebung aufhalten?

Nach dem Standard der baubiologischen Messtechnik werden 3 Säulen untersucht:

Nach Auswertung erhalten Sie einen detaillierten baubiologischen Bericht und werden auch für weitere Maßnahmen beratend begleitet.

Vor der Hausbegehung ist es sinnvoll, dass Sie den Fragebogen für die Hausanamnese ausfüllen.

Dipl. Ing. (FH)
Baubiologe (IBN)

Claudius Pöppinghaus

Tel.: 06172-2655246
cp@hausanamnese.de

Sachverständiger für die Erkennung und Bewertung

von Schimmelpilzschäden (TÜV)