Allergene in Wandfarben für Kinderzimmer

Eltern wollen nur das Beste für ihr Kind. Gerade bei Kinderzimmern achten viele Eltern auf Qualität und gesunde Produkte. Doch manche erweisen sich beim näheren Hinsehen als Mogelpackung.

So stecken auch Wandfarben, die speziell für Kinderzimmer geeignet sein sollen, z.T. voller bedenklicher chemischer Zusatzstoffe. Das gezeigte Beispiel ist laut Hersteller speziell für Kinderzimmer geeignet, frei von Weichmachern und Lösemitteln und emissionsarm.

Bei genauen Blick auf das Gebinde sollte man sich aber schon fragen, warum eine solche Farbe allergische Reaktionen hervorrufen kann. Nun die Antwort liegt in den beiden zugefügten Bioziden, den Isothziazolinonen. Diese gehören laut dem Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin zu den bedeutenden Kontaktallergenen. Laut Gefahrestoffverordnung sind sie giftig beim Verschlucken und Berühren mit der Haut (R24 und25), sehr giftig bei der Aufnahme über die Atemwege (R26) und stark haut und schleimhautreizend. Zudem wirken sie zelttoxisch und mutagen.

Diese Stoffe sind heute in ca. 80% der wasserlöslichen Dispersionsfarben enthalten, um bei diesen einen mikrobiellen Befall zu vermeiden. Diese Farben dann aber noch als umweltfreundlich und besonders für Kinderzimmer geeignet zu kennzeichnen, bzw. zu bewerben, ist doch etwas gewagt.

Auch der Begriff Lösemittelfrei ist mit Vorsicht zu genießen. Als Lösemittel werden laut den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) seit 1996 flüssige, leicht flüchtige organische Stoffe mit einem Siedepunkt von unter 200°C deklariert. Das führt dazu, dass Farben auch Substanzen zum Lösen der festen Farbinhaltsstoffe beinhalten können (im normalen Sprachgebrauch auch „Lösemittel“ genannt), deren Siedepunkt jenseits der 200°C liegt.

Gerade für Kinderzimmer lohnt es sich die Produktdatenblätter genau zu studieren und im Zweifel lieber reine Naturfarben auf Lehm oder Kalkbasis zu nehmen.

Dipl. Ing. (FH)
Baubiologe (IBN)

Claudius Pöppinghaus

Tel.: 06172-2655246
cp@hausanamnese.de

Sachverständiger für die Erkennung und Bewertung

von Schimmelpilzschäden (TÜV)