Wohngifte

Wohngifte sind Stoffe, die einen eindeutiges gesundheitliche Risiko darstellen. Wohngifte stellen immer eine Beeinträchtigung der Gesundheit dar und sollten, soweit wie es geht im Wohnbereich vermieden werden.

Generell kann man mehrere Stoffgruppen unterscheiden.

Viele Wohngifte wie Holzschutzmittel, PCB oder Asbest wurden vor allem von ca. 1960 bis Mitte der 80er Jahre verwendet. Besonders bei Fertighäusern aus dieser Zeit treten dabei oft mehrere Probleme gleichzeitig auf. Mehr dazu können sie unter Fertighäuser aus den 70ern lesen.

Wichtige Informationen über potentielle Wohngifte können im Vorfeld mit dem Fragebogen der Hausanamnese abgeklärt werden.

NEU: Gesundheitstalk auf YouTube

Dipl. Ing. (FH)
Baubiologe (IBN)

Claudius Pöppinghaus

Tel.: 06172-2655246
cp@hausanamnese.de

Sachverständiger für die Erkennung und Bewertung

von Schimmelpilzschäden (TÜV)

Baubiologischer Messtechniker